home > tagung
7: Programm | 8: Künstlerische Beiträge | 9: Allgemeine Informationen
Bild ansehen

UFO UNO – Vereinte Nationen, Öffentlichkeit und Kunst
Interdisziplinäre Tagung mit künstlerischen Beiträgen

KUNSTKONZEPT UND KÜNSTLERINNEN
KünstlerInnen sind in unterschiedlicher Weise am Tagungswochenende einbezogen.

a) An einer Wand des Tagungsraums werden vorab involvierte KünstlerInnen Ansätze einer möglichen künstlerischen Auseinandersetzung mit Aspekten von UNO zeigen.

Der Tagung gingen viele Gespräche in unterschiedlichen Konstellationen voraus. Das thematische Feld – UNO – wurde weit gefasst und eine Annäherung aus der jeweiligen künstlerischen Praxis heraus gesucht. Dem einführenden Charakter der Tagung gemäß, wird der künstlerische Zugang offen bleiben, sowohl in inhaltlicher als auch in formaler Hinsicht. Es werden weniger abgeschlossenen Arbeiten und sicher keine Originale zu sehen sein, sondern Forschungsansätze formuliert ...

Achim Lengerer wird ein Filmscreening zu den Vereinten Nationen im Rahmen seines Vortrags „co-starring with politics“ vorstellen, das als erste Recherche zu begreifen ist.

In dieser Form in das Projekt einbezogen und zu einer Präsentation eingeladen sind:
Michael Dreher, Lukas Einsele, Jürgen Eisenacher, Thomas Erdelmeier, Parastou Forouhar, Wiebke Grösch/Frank Metzger, Dirk Krecker, Achim Lengerer, Tania Lescano, Flo Maak, Martin Neumaier, Jeannette Petri, Claus Richter, Andreas Siekmann, Jeronimo Voss, Christine Würmell

b) Ausgehend von einer Recherche zu bereits existierenden künstlerischen Beiträgen mit Bezügen zur UNO, werden KünstlerInnen kontaktiert und ebenfalls zu Beiträgen in kopierter Form für die Tagungsraumwand bzw. zu einer Dokumentation der entsprechenden Arbeiten eingeladen.

Filmscreening: „Inauguration“ – Filme aus dem UNESCO-Archiv, zusammengestellt von Hannes Böck und Florian Pumhösl und produziert im Rahmen der Ausstellung: Die Regierung / Kunstraum der Universität Lüneburg, 2004

Hannes Böck, Tina Clausmeyer, Beatrice Jugert, Andree Korpys und Markus Löffler, Thomas Locher, Marcel Odenbach, Florian Pumhösl, Dierk Schmidt

c) Über Marjorie Jongbloed, die Kunst-Kontaktperson der UN-Millenniumskampagne, werden die durch Videogespräche in die Kampagne involvierten KünstlerInnen auf die Tagung aufmerksam gemacht und eingeladen. Wenn möglich, werden die acht Videos, die von der GTZ produziert wurden, gezeigt.

Minerva Cuevas, Anita Fricek, Diango Hernández, Solmaz Shahbazi, Pascale Marthine Tayou, Joep van Lieshout, Haegue Yang, Dominique Zinkpè

d) Die Recherche zu Kunst zu UNO-Aspekten wird fortgesetzt ...

Gianni Motti, Ariane Müller, Frank und Patrick Riklin, Tshibumba („Short Century“) ...

 

Alle Informationen zur Tagung als PDF downloaden